Sie sind hier: Startseite | Autogenzuschnitte

Autogenzuschnitte / Autogenbrennen

Mit der Brennschneid-Technologie können un- und niedriglegierte Stähle in extrem großen Dicken – mit relativ geringem Energiebedarf – thermisch getrennt werden. Dabei werden die brennschneidbaren metallischen Werkstoffe unter dem Zusammenwirken einer Brenngas-Sauerstoff-Flamme mit einem schnell strömenden Sauerstoffstrahl getrennt.

 

Die Brennschneid-Technologie ist ein wirtschaftliches Verfahren für eine Vielzahl von manuellen und mechanischen Anwendungen in Industrie und Handwerk. In der Anwendung bei RoSta Maßbleche wird der zu schneidende Werkstoff örtlich auf Zündtemperatur erwärmt und durch Verbrennen des Materials mittels eines schnell strömenden Sauerstoffstrahls getrennt.

 

Vorteile

  • niedriger Energieverbrauch
  • vielseitig einsetzbar
  • geeignet zum Schneiden großer Dicken

Abmessungen

Stärke: ab 20 mm
Breite: bis 3.000 mm
Länge: bis 12.000 mm

 

Qualitäten

Baustähle nach EN 10025:

 

  • S235JRG2
  • S355J2G3

 

Warmfeste Stähle nach
EN 10028-2:

 

  • P265GH (HII)
  • 16Mo3
  • 13CrMo4-5

 

Verschleißfeste Feinkornbaustähle

 

  • HB400
  • HB500

 

Vergütungsstähle nach
EN 10083-1

 

  • C45
  • C60
  • 42CrMo4
 

Weitere Anarbeitungen

  • Strahlen
  • Richten
  • Bohren
  • Fasen
  • Werkstoffprüfung